Kinderarzt Münster

Adresse

Westfalenstr. 132
48165 Münster-Hiltrup

>>> zur Google Anfahrtskizze

Kontakt

Tel.: 02501 – 3088 od. 984210
Fax: 02501 – 9842199
E-Mail: info[at]aerztehaushiltrup-kinderaerzte.de

Sprechzeiten

Mo – Fr
08:00 Uhr – 12:00 Uhr
Mo, Di, Do
15:00 Uhr – 17:30 Uhr
Fr
15.00 Uhr – 16.00 Uhr

Dr. med. Rudolf Ernst

Dr. med. Rudolf Ernst

Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin

Gabriele Adolf-Lücke

Gabriele Adolf-Lücke

Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin

Aktuelle Informationen

Liebe Eltern, liebe Kinder, liebe Jugendliche,

seit vielen Wochen leben wir mittlerweile auch als Praxis mit der Corona Pandemie. Sowohl für Sie als Eltern aber auch für alle Tätigen im Gesundheitswesen ist nichts mehr wie es war. Dennoch erleben auch wir viel Verständnis, Solidarität und Engagement auch von Ihnen als Eltern und Patienten, wenn wir uns an neue Abläufe in den Praxen gewöhnen müssen. Dafür möchten wir Ihnen als Team sehr herzlich danken!

In Münster wurden bis jetzt nur 8! Kinder positiv getestet. Bei allen Kindern haben wir einen milden Kranheitsverlauf beobachtet. Dies stützt internationale Beobachtungen, die alle zeigen, dass Kinder und Jugendliche überwiegend eine milde Verlaufsform der COVID Erkrankung zeigen. Die bedeutet jedoch nicht, dass sich Kinder weniger oft anstecken; sie erkranken nur häufig nicht auffällig. Wir wollen auf keinen Fall die Situation verharmlosen; das Corona Virus trifft nach wie vor auf eine weitgehend „unvorbereitete“ Weltbevölkerung, da unsere Immunsystem bis jetzt keinen Kontakt zu diesem Virus hatte. Das macht den großen Unterschied zur Grippe (Influenza) aus, die wir seit Jahrhunderten kennen!

Mit medizinischer Sorge betrachten wir derzeit als Kinderärzte den Neubeginn der Schulen und Kindertagesstätten nach der Kontaktsperre mit sich steigernden Zahlen der betreuten Kinder und Jugendlichen. Andererseits pflegen diese Kinder und Jugendlichen viele Kontakte und haben Schwierigkeiten sinnvolle Hygieneregeln einzuhalten. Sie können daher zu einer weiteren Ausbreitung der Pandemie effektiv beitragen. Daher unsere Bitte an Sie: erklären Sie ihren Kindern und Jugendlichen immer wieder die Notwendigkeit von Hygieneregeln und seien Sie selbst Vorbild:

  • Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einhalten
  • gründliches Händewaschen
  • Tragen eines Mund-Nase-Schutz außerhalb der Familie

                    Auch in unserer Praxis ist das Tragen einer Maske Pflicht!

(Kennen  Sie diese Web Seite schon ?: https://www.maskeauf.de)

Seit Ende Februar 2020 beteiligt sich unsere Praxis an der Organisation der Fieberpraxis (Therapiezentrum Münster, Bröderichweg 36, 48159 Münster) der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen Lippe,  Hier werden getrennt für Kinder/Jugendliche und Erwachsene Infektionserkrankungen, auch für Patienten unserer Praxis diagnostiziert und behandelt. Dabei wird streng auf die Hygienregeln geachtet. Bereits diagnostizierte Covid-19 Patienten werden konsequent von anderen Patienten getrennt. Alle Menschen im Therapiezentrum tragen einen Mundschutz.

Bei Beachtung der Hygieneregeln brauchen Sie keine Angst zu haben, dass Sie oder Ihre Kinder sich hier mit dem Corona Virus anstecken können!

Nur so können wir in unserern eigenen Räumen  ungefährdet Vorsorgeuntersuchungen, wichtige Impfungen und andere Untersuchungen durchführen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Derzeit kursieren in den sozialen Netzwerken viele Falschmeldungen zur Corona Pandemie. Eine besonders perfide Veschwörungstheorie verdächtigt Bill Gates, Mitbegründer von Microsoft, der Manipulierung von zukünftigen Impfstoffen mittel elektronischer Chips gegen das Corona Virus. Dies sind eindeutige „fake news“ und an Absurdität nicht zu überbieten. Wir hoffen alle sehr, dass wir in naher Zukunft über einen Impfstoff verfügen und ihn möglichst vielen Menschen in der Welt anbieten können.

Wichtig ist in der Corona Pandemie Zeit auch folgendes: impfen Sie ihre Kinder! Eine Erkrankung mit dem Corona Virus wird möglicherweise dann dramatisch, wenn „Huckepack“ eine zweite, durch Impfung vermeidbare Erkrankung voranging oder parallel verläuft.

Und noch eins:

Asthmatiker, die gut mit Inhalationsmedikamenten versorgt sind und einen stabilen Verlauf haben, gehören keiner Risikogruppe an!

Lassen Sie im Zweifel die Behandlung Ihres an Asthma erkrankten Kindews durch eine Lungenfunktionsuntersuchung überprüfen

Halten Sie Abstand, tragen Sie eine Maske, hadern Sie nicht mit der Situation!… und bleiben Sie gesund!

Ihr Praxis Team Dr. Ernst & Adolf-Lücke

 

Unsere Leistungen
  • Kinderärztliche Grundversorgung
  • Vorsorgeuntersuchungen U2-U11, J1 und J2
  • Asthmabehandlung nach DMP- ASTHMA mit Lungenfunktionsdiagnostik
  • Allergologische Behandlung
  • Entwicklungsdiagnostik
  • Kinder- und Jugendpsychiatrische Sprechstunde (in Kooperation mit Praxis F.Y. Haarmann)
  • Frühgeborenenversorgung
  • Entspannungskurse für Kinder (in Kooperation mit  der ergotherapeutischer Praxis Bobke/Kosan)
  • Medizinische Impf- und Reiseberatungen
  • Erwachsenenimpfungen
  • Schul- und Kindergartenunfälle
  • Hämatologische und Onkologische Behandlung